Plesk: Apache-Server / PHP-FPM Feintuning

Plesk: Apache-Server / PHP-FPM Feintuning

Apache

Im folgenden Beispiel ändern wir die Apache-Server-Einstellungen um viele Besucher verarbeiten zu können. Hierfür führen wir zunächst den folgenden Befehl aus:

apache2ctl -V | grep MPM

Es kann zwei Ergebnisse geben: Prefork oder Event

Bei Prefork verändern wird die Datei /etc/apache2/mods-enabled/mpm_prefork.conf wie folgt:

nano /etc/apache2/mods-enabled/mpm_prefork.conf 
MaxRequestWorkers 400
ServerLimit 400

Bei Event verändern wir die Datei /etc/apache2/mods-enabled/mpm_event.conf wie folgt:

nano /etc/apache2/mods-enabled/mpm_event.conf
MaxRequestWorkers 400
ServerLimit 400

Anschließend starten wir den Apache2-Server neu:

systemctl restart apache2

Hinweis: Unter CentOs muss die Konfigurationsdatei erst generiert werden, z. B. mit

nano /etc/httpd/conf.modules.d/mpm_event.conf

Auch der Neustart des Apache-Servers funktioniert leicht anders

systemctl restart httpd.service

PHP-FPM

Im folgenden Beispiel ändern wir die PHP-Einstellungen unter Plesk um viele Besucher abzuwickeln. Zunächst sollte sichergestellt sein, dass möglichst die neueste PHP-Version verwendet wird. Die Ausführung sollte als FPM durch Apache erfolgen. Auch sollte das memory_limit angemessen gewählt sein (256M / 512M). opcache.enable sollte auf on gestellt sein. pm.max_children auf 12 und pm auf ondemand. Unter zusätzliche Direktiven kann folgendes eingetragen werden:

opcache.enable=1
opcache.enable_cli=0
opcache.memory_consumption=512
opcache.interned_strings_buffer=32
opcache.max_accelerated_files=16229
opcache.max_wasted_percentage=10
opcache.revalidate_freq=0
opcache.validate_timestamps=1
opcache.revalidate_freq = 0
opcache.fast_shutdown=0
opcache.enable_file_override=0
opcache.max_file_size=0
pm.process_idle_timeout=120s

Selbstverständlich sollte hierfür das opcache-Modul installiert sein.

mod_pagespeed

Auch kann unter Extensions/Erweiterungen mod_pagespeed auf Plesk installiert werden. Sollte es zu einem Fehler bei der Installation kommen, muss in der SSH-Konsole der folgende Befehl ausgeführt werden:

apt-get install -y sudo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.