rsync – Upload mit Passwort durchführen

rsync – Upload mit Passwort durchführen

Viele von Euch werden nach einem Weg suchen bei rsync ein Passwort für den Upload/Download angeben zu können.

Das ist über einen kleinen Umweg und mit dem Tool sshpass möglich.

Hierzu muss zunächst sshpass installiert werden

apt-get install sshpass

anschließend müsst ihr noch die Überprüfung der HostKeys für Euer Ziel deaktivieren (oder den HostKey hinzufügen)

vi /etc/ssh/ssh_config

Hier ist ein neuer Eintrag mit den Werten

Host deinspeicherplatz.de
StrictHostKeyChecking no

zu erstellen, gespeichert wird mit

:wq

Anschließend ist es möglich rsync wie folgt zu benutzen:

sshpass -p "sehrSICHERESpasswort" rsync --remove-source-files --progress -e 'ssh -p23' --recursive /home/quellverzeichnis [email protected]:/

Der obige Befehl löscht nach dem Upload automatisch die Quelldateien (–remove-source-files) und zeigt Euch den Status des Uploads an (–progress). Es wird der Port 23 (-p23) benutzt und alles im Quellverzeichnis (/home/quellverzeichnis) hochgeladen (–recursive) zum Ziel ([email protected]:/zielverzeichnis).

Wenn Ihr verhindern wollt, dass der Upload abbricht wenn Ihr selbst die Verbindung verliert, empfiehlt es sich immer screen zu benutzen, wie z. B. hier:

screen -mdS meinupload sshpass -p "sehrSICHERESpasswort" rsync --remove-source-files --progress -e 'ssh -p23' --recursive /home/quellverzeichnis [email protected]:/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code